Achtung, dieses Tansania-Wissen reicht bei “Wer wird Millionär” nur bis etwa 16.000 Euro: Das ostafrikanische Land grenzt im Norden an Kenia und Uganda, im Süden an Sambia, Malawi und Mosambik, im Westen an Ruanda, Burundi und die DR Kongo sowie im Osten an den Indischen Ozean. Tansania ist etwa zweieinhalb mal so groß wie Deutschland, hat aber im Vergleich dazu aber nur ca. 41 Millionen Einwohner. Nationalsprache ist Swahili, Amtssprache im weiteren Sinne Englisch. Daneben gibt es über 100 weitere Sprachen. Hauptstadt des Staates ist Dodoma, Regierungssitz Daressalam.

Tansania ist seit 1961 unabhängig. Das demokratische Land ist seit langem von kriegerischen Auseinandersetzungen verschont geblieben. Jeweils ca. 40 Prozent der Einwohner sind Muslime oder Christen. Die Religionen leben friedlich neben- und miteinander.

Die Währung heißt Tansania-Schilling (TS). Ein- und Ausfuhr sind strengstens verboten. 1000 TS sind umgerechnet etwa 0,44 Euro.

Das Land ist arm – trotz der Bodenschätze und weltweit bekannten touristischen Anziehungspunkten wie den Kilimanjaro, der Serengeti, den Arusha- oder Tsavo-Nationalpark, den Ngorogoro-Krater (mit der größten Wildtier-Dichte weltweit) oder der Insel Sansibar.

Ich werde in Moshi leben.

Die 130.000-Einwohner-Stadt liegt ganz im Norden des Landes und ist als Ausgangspunkt für Kilimanjaro-Touren bekannt. Das Klima dort ist gemäßigt-tropisch. Im September betragen die Tagestemperaturen im Maximum durchschnittlich 29 Grad (Oktober 31 Grad, November 32 Grad), es scheint täglich durchschnittlich sieben Stunden lang die Sonne (Oktober und November acht Stunden). Immerhin: Nachts kühlt es auf ca. 15, 16 Grad ab.

Und auch das muss gesagt werden: Amnesty International prangert Menschenrechtsverletzungen unterschiedlicher Art in Tansania an.

 

 

 

 

 

 

 

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *